1990 gesicherte ufer

gu_01 Filmstill gesicherte ufer

Buch und Regie: Steffen Reck

16 mm /43:40 min (500 Meter /1640 feet)/DVD/BD/Digital-Kopie
Herstellungsjahr: 1990
Drehzeit: 16 Tage
Drehorte: Radebeul (Altkötzchenbroda), Lilienstein, Dresden-Loschwitz, Blaues Wunder.
Erstsendung: 28.08.1990 20.15 Uhr Südwestfunk Baden-Baden
Filmpremiere: 10.08.1990 FSK Berlin-Kreuzberg
Kamera: Wolfgang Lindig
Ton: Werner Philipp
Schnitt: Heidrun Sünderhauf
Musik: Ibrahim Tatlises, Alexandrowensemble, Friedrich Silcher
Tonmischung: Manuel Dahmann
Fotos: Jochen Wermann
Kameraassistent: Gerd Jäckel
Technik: Urs Cordua
Organisation der Dreharbeiten: VEB DEFA STUDIO FÜR TRICKFILME DRESDEN, Andrea Billing
Assistentin: Nadja Schramm
Redaktion: Hannelore Kelling
Produktion: Steffen Reck im Auftrag des SÜDWESTFUNK BADEN-BADEN 1990
Mitwirkende: Jochen Menzel, Werner Hennrich, Gabriele Hänel, Jochen Wermann, Kristin Maria Derfler, Urs Cordua, Charlotte Reck, Herbert Reck, Walther Paul Reck, Nadja Schramm, Andrea Billing u.a.

Der Film wurde 1990 während einiger kalter Apriltage in Radebeul, Dresden und der Sächsischen Schweiz gedreht. Die Umbruchssituation des Landes und die damit verbundenen Irritationen betrafen natürlich auch die Dreharbeiten, so dass viel improvisiert werden musste. Obwohl ein Drehbuch vorhanden war, löste ich mich nach einigen Tagen davon und machte damit die entstandene Krise zum Thema. Nach dem Rohschnitt gab es eine Kontrollabnahme durch die Redakteurin vom SWF, die wichtige Sequenzen eliminierte und die zweistündige Rohfassung auf die vorgesehene Sendezeit von 45 Minuten kürzte. Erhalten blieb eine Collage aus persönlichen Traum- und Dokumentarbildern, die allerdings die Stimmung dieser seltsamen Zeit konserviert hat.