1985 Bilder von der Elbe

Bilder von der Elbe Ausstellungsraum Sredzkistrasse bei Volker Henze, Foto: J.Wermann

Hefte, Zeichungen, Gedichte

In den Jahren 1985/1986 unternahm ich gemeinsam mit dem Fotografen Jochen Wermann ausgedehnte Faltbootreisen auf dem Ost-Teil der Elbe. Die erste Etappe führte uns von Dresden bis Roslau, vierzehn Tage später von da bis zur DDR-Grenze (letzte Stadt war Wittenberge). Ein Jahr später setzten wir unterhalb der Quelle in der CSSR dort ein, wo unser Faltboot genug Wasser unter der Haut hatte und fuhren bis Mélnik. Dort mussten wir unsere Reise wegen eines Unfalls aufgeben. Wir waren ohne eigenes Verschulden in der Schleuse unter eine Zille geraten und konnten uns nur knapp retten.

Elbe-Fotos von Jochen Wermann

Der ständige Wechsel von monströser Industrielandschaft und idyllischen Ufersituationen, das gleichmässige Paddeln und Treiben, der Geruch von Verwesung, Chemikalien und Abfällen, die Brücken, alte und neue, zerstörte und gerade freigegebene, das ständige Risiko, wegen dem Verdacht auf Spionage oder Republikflucht festgenommen zu werden, – Alles hat sich damals zu einem starken Eindruck verdichtet. Auf der Fahrt, die einer Art Bestandsaufnahme der Fluß- und Ufer-Beschaffenheit diente, entstanden eine Reihe Fotos und Gedichte. In einer Ausstellung im Atelier Sredzkistrasse bei Volker Henze stellten wir unsere Betrachtungen im Dezember 1985 vor. Nach dem vorzeitigen Abbruch der Reise im August 1986 habe ich aus den übrig gebliebenen Notizen eine Textskizze entworfen.

 

Gedichthefte